Die 5. Oldenburger Filmtage


Samstag, 23.11., 20.00 Uhr, PFL
Film- und Medienbüro präsentiert:

Unterwegs als sicherer Ort


BRD 1997, 92 min, 35 mm
Regie: Dietrich Schubert in Zusammenarbeit mit Peter Finkelgruen
Kamera: Uwe Schäfer
Verleih: Real Fiction

In seinem Buch "Haus Deutschland" hatte der Schriftsteller Peter Finkelgruen den Mord an seinem Großvater in der kleinen Festung There-sienstadt im Dezember 1942 geschildert, seine vergeblichen Bemühungen beschreibend, den Mörder, den ehemaligen SS–Mann Anton Malloth, in Deutschland vor Gericht zu bringen. Peter Finkelgruen wurde 1942 in Shanghai geboren. Hierher waren seine Eltern geflohen, um den Gaskammern zu entkommen. Aber selbst in Shanghai waren sie nicht in Sicherheit. Sein Vater starb. 1946 verließen Mutter und Sohn die Stadt und fuhren zur Großmutter nach Prag. Nach dem Tod seiner Mutter erreicht er mit seiner Großmutter Haifa. "Ich kann natürlich sagen, alles zusammen ist meine Heimat. Aber dann bist du auch schon wieder unterwegs."


Gegenlicht Kino AG, zur Filmtage Hauptseite, 6.11.97 by Bertram