Die 5. Oldenburger Filmtage


Samstag, 22.11., 18.00 Uhr, Cadillac
Film- und Medienbüro präsentiert:
Portrait Kim Longinotto & Jano Williams

Shinjuku Boys


GB / Japan 1996, 53 min, 16 mm
Original mit englischen Untertiteln
Regie: Kim Longinotto, Jano Williams
Verleih: Cinenova

Nach "Dream Girls" haben die beiden britischen Dokumentarfilmerinnen wieder einen Film zu Gendercrossing gemacht. Gaish, Tatsu und Kazuki arbeiten als "Gastgeber" im New Marilyn Club im Tokyoer Stadtteil Shinjuku. Der Club wird vorwiegend von heterosexuellen Frauen besucht, die hier vieles geboten bekommen, was sie bei ihren Männern nicht finden. Portraitiert werden - neben Freundinnen und Kundinnen - drei Gastgeber: Ladykiller Gaish, Kazuki, die mit einer transsexuellen Sängerin zusammenlebt, und Tatsu, die mit der Studentin Tomoe lebt und sich gerade einer Hormonbehandlung unterzieht. Der Film besticht vor allem durch die Offenheit, mit der alle Beteiligten über ihre Gefühle und Wünsche reden. Die Gendervorstellungen der ZuschauerInnen werden kräftig durcheinander gewirbelt: Gaish, Tatsu und Kazuki bezeichnen sich als Onnabe, als (biologische) Frauen, die als Männer leben, Sex mit Frauen haben, sich aber nicht als Lesben verstehen.

Zu Gast : Jano Williams


Gegenlicht Kino AG, zur Filmtage Hauptseite, 6.11.97 by Bertram