Die 5. Oldenburger Filmtage


Sonntag, 23.11., 11.00 Uhr, Cadillac
Film- und Medienbüro präsentiert:
Frühstücksbuffet dieses Jahr vom Tarish

Sekt & Kurzfilme:


Pin Up
Schweden 1995, 35 mm, OmU, 8 min
Regie: Mats Olof Olsson
Verleih: Der KurzFilmVerleih

Vier Jungen tauschen untereinander Pin Up-Fotos. Das Wertvollste zeigt eine nackte Gitarrenspielerin. Eines Tages sehen sie eine Frau, die eine ähnliche Gitarre trägt. Sie entscheiden sich herauszufinden, ob es die selbe Frau vom Foto ist...

35 Aside
Irland 1995, 35 mm, OmU, 27 min
Regie: Damien O'Donnell
Verleih: Mobiles Kino Niedersachsen

Der vielfach preisgekrönte Film folgt auf besonders humorvolle Weise einem Jungen bei seiner Suche nach Anerkennung B/Side USA 1996, 16 mm, englisch und spanisch, 37 min Im Verleih der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen

B/Side
Regie, Drehbuch, Kamera: Abigail Child

B/Side ist eine prägnante, intelligente Auseinandersetzung mit der Situation Amerikanischer Obdachloser. Der Film kombiniert gefühlvolle Aufnahmen ihrer äußeren Umgebung und dringt dann sehr phantasievoll in die inneren Delirien dieser Menschen. Den Rahmen bilden Aufnahmen einer Siedlung in New Yorks Lower East Side, die den Einheimischen als Dinkinsville bekannt ist und in der sich einige der Obdachlosen vom Thomkins Square Park nach den Unruhen im Juni 1991 niedergelassen hatten.

Flucht nach Peking
BRD 1995, 35 mm, 35 min
Regie, Buch, Kamera: Peter Planitzer
Verleih: HFF "Konrad Wolf"

Drei Männer auf der Flucht aus der U-Haft. Eigentlich war alles perfekt organisiert. Der Flug nach Peking von den Genossen schon gebucht. Doch dann kam alles anders: Das Fluchtauto ein alter Trabi und der Schlüssel zu den Handschellen der drei aneinander Geketteten paßt auch nicht...

Zimmer 313
BRD 1995, 16 mm, 15 min
Regie: Birgit Lehmann
Drehbuch: Birgit Lehmann, Ernst Neisel
Kamera: Mathias Neumann
Verleih: Birgit Lehmann

Haben Sie schon einmal in einem Büro gearbeitet und hatten den ganzen Tag nichts zu tun? Zimmer 313 ist ein kleines muffiges Büro, in dem sich Frau Fuchs und Frau Bein seit Jahren gegenüber sitzen. Um sich und ihren Arbeitsalltag zu ertragen, haben sich die beiden Frauen einiges einfallen lassen. Eines Tages werden ihre ausgeklügelten Rituale empfindlich gestört... Ein ausgesprochen schwarzhumoriger Blick auf Gewalt im Alltag.

Mayday
BRD 1995, 16 mm, 1:50 min
Regie, Buch: Stefanie Jordan
Verleih: HFF "Konrad Wolf"

Katastrophe als visuelle Lust. Der 13fache Versuch, dem Untergang von Schiffen auf den Grund zu gehen - inspiriert durch das Lied "Bottom" vom Zap Mama.


Gegenlicht Kino AG, zur Filmtage Hauptseite, 6.11.97 by Bertram