Die 5. Oldenburger Filmtage


Gegenlicht - Kinoinitiative an der Carl von Ossietzky Universität

Unsere Anfänge als alternatives Studierendenkino liegen bereits über 20 Jahre zurück. Eine Schar filmbesessener StudentInnen spulte damals seit dem Wintersemester 1974/75 eine 16mm Spule nach der anderen ab und etablierte den Mittwochabend als Kinoabend an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Mittlerweile ist die Kino AG auf 35mm Projektoren umgestiegen. Dieser Versuch der Verbesserung der Qualität war mit Schwierigkeiten verbunden und führte auch aufgrund personeller Fluktuation zu einem vorläufigen Ende der Gruppe. Zwei Jahre später, im Wintersemester 1993/94, gelang es jedoch auf die beherzte Initiative einer Handvoll engagierter Studierender hin, die Kino AG wiederzubeleben.
Was geblieben ist, ist der Mittwochabend und das Interesse an (hoffentlich) guten Filmen. Dabei ist unser Anliegen, auch Filme zu zeigen, die ansonsten kaum ein Forum finden, so daß wir ein alternatives Kinoprogramm bieten. Ein Beispiel hierfür ist unser Dokumentarfilm, der sich mit aktuellen (gesellschafts-)politischen Themen beschäftigt, oder unser Stummfilm mit Live Musikbegleitung. Doch auch Filmkunst, Literaturverfilmungen, Publikumslieblinge und einige Raritäten sollen nicht zu kurz kommen. Es versteht sich von selbst, daß wir als nicht-kommerzieller Veranstalter nicht immer die aktuellsten Filme bekommen können. Dennoch hoffen wir mit unserem Programm all denen neue und alte Filmleckerbissen servieren zu können, die gerne im Dunkeln der Aula der Faszination Film erliegen.
Wer darüber hinaus Interesse am Mitmachen hat, kann uns am Mittwoch gerne ansprechen.


Gegenlicht Kino AG, zur Filmtage Hauptseite, 6.11.97 by Bertram