Die 5. Oldenburger Filmtage


Sonntag, 23.11., 16.00 Uhr, PFL
Film- und Medienbüro präsentiert:

Die vergessenen, hinreißenden Komikerinnen


Dreißig komische Jahre
180 min mit Pausen, 16mm, s/w

Sie sind Komödiantinnen. Sie kommen vom Vaudeville. Sie sind erfolgreich auf den Bühnen. Sie können singen, tanzen, spielen. Sie sind akrobatisch, gelenkig, eigenwillig, exzentrisch, begnadete Charakterdarstellerinnen. Kassenschlager und Oscar-Gewinnerinnen. Sie sind Amerikanerinnen. Sie sind Frauen. Sie sind im letzten Jahrhundert oder den ersten 10 Jahren dieses Jahrhunderts geboren und: SIE SIND VERGESSEN, übersehen, aus der Filmgeschichts-schreibung getilgt, und: SIE SIND IMMER NOCH KOMISCH.

9 Kurzfilme mit Myra Keaton, Polly Moran, Mabel Normand, Daphne Pollard, Marie Dressler, Bessie Love, Vera Vague, Louise Keaton, Joan Davis, Carol Lombard & Sally Eilers. Komische Frauen, die häufig schon lange vor ihren Zeitgenossen Chaplin, Laurel & Hardy, Keaton usw. tätig waren, sie begleiteten, oder sogar beliebter und erfolgreicher waren. Die Kunst des kurzen Films, die am Anfang des Films und des Kinos stand, ist in ihnen nachzuspüren. Ein Genre, dem sich die Filmgeschichtsforschung nur dann zuwendet, wenn die Filme von später anerkannten Persönlichkeiten stammten. Die Filme und Filmausschnitte werden begleitet und kommentiert von Heiner Roß.


Gegenlicht Kino AG, zur Filmtage Hauptseite, 6.11.97 by Bertram